Anni vom Mansfelder Bernerhof

Karfreitag 2011 habe ich meine Hündin verängstigt
und „vom Fleisch gefallen" von einem Welpenkäufer
in Begleitung meiner Tochter Franziska zurückgeholt ( Danke Franzi! ).

Dieser Käufer fand leider in den ersten 2 Jahren ihres Lebens
keinen persönlichen Bezug zu dem Mädel.
Dies äußerte sich im Außenverhältnis in 2 Disqualifizierungen bei
LG - Schauen, was wohl in der Folge den Anruf und Abgabegrund
nach sich zog und sie für künftige Vorhaben als „unbrauchbar" eingestuft wurde.

Anmerkung vom Herrchen:
Was nutzt das schönste Hundehaus, die schönste Anlage und ein großes
Gelände, wenn der Berner nicht die Liebe mit Familienanschluss erfährt,
ein schönes Anhängsel ist und sich selbst überlassen wird.

Anni wurde nach ihrer Heimkehr, auf meinem Hof stehend, geröntgt
mit dem tollen Ergebnis HD - ED - frei, wie ihre 2 Brüder
Anton-Bruno und Onkel Arne.
Danke Amy und Happy.

Da stand der Entschluss endgültige fest: Anni bleibt!
Den 3 an Anni interessierten Hundekäufern ( Züchter ) wurde meinerseits
abgesagt, das Mädel der LG - Zuchtwartin vorgestellt zwecks Begut-
achtung und nun viel Liebe, Zuneigung und Erziehung der Bernerin
angetragen.

Wohin die Reise der Hündin im „neuen Leben" nun führt, könnt
ihr hier verfolgen und daran teilnehmen.

Auf Verständnis für die
einführenden Worte hoffend

Andreas Reimann